Sonntag, 29. März 2009

Wer wird Millionär?

Dieses Wochenende läuft mal wieder unter dem Label "aktiv".

Am Freitag habe ich mir endlich den Oscar-prämierten Film Slumdog Millionär angesehen. Das ist ein sehr kurzweiliger, ergreifender, überwältigender Film, der auf geschickte Weise "Lindenstraße" und "Wer wird Millionär?" verknüpft. "Lindenstraße", weil der Film (vom
Regisseur von Trainspotting gedreht) jegliches soziales Problem des modernen Indien thematisiert, der Waisenjunge Jamal muss die alle bestehen, um zu überleben. Bestehen muss er auch die Quizsendung und die fiesen Manipulationen des Moderators (Günther Jauch
ist harmlos dagegen). Kuckt euch den bloß an!

Dienstag, 17. März 2009

Patienten zweiter Klasse

Ich war heute beim Arzt.

Das heißt, eigentlich wollte ich zum Arzt, ich meldete mich an und zahlte meine Praxisgebühr. Wie gut, dass ich was zu Lesen dabei habe, dachte ich. Denn das kann schließlich dauern. Ich schielte verstohlen über die Theke und stellte fest, wie dünn die Arzthelferinnen waren. Da kriegst du jetzt wieder deine Standpauke, weil du zu dick bist, dachte ich.
Die Zeit verging, meine Literatur (Chomsky, Media Control. Wie die Medien uns manipulieren) wurde hinten immer weniger, da stellte ich bei einem Blick auf die Uhr fest, dass schon zwei Stunden vergangen waren. Währenddessen kamen und gingen die anderen Patienten.